VBC Bubendorf Volleyballturnier 2022

Vom 9. bis 11. September findet in Bubendorf das Volleyballturnier 2022 statt.

In folgenden Kategorien wird gespielt:

Freitag, 09.09.2022

  • Herren 3./4. Liga
  • Herren 2./3. Liga

Samstag, 10.09.2022

  • Mixed Plausch
  • Mixed Profi

Sonntag, 11.09.2022

  • Damen 3./4. Liga
  • Damen 2./3 Liga

Alle weiteren Informationen und das Anmeldeformular findest du hier.

46. Wartenberg-Cup des TV Muttenz vom 24./25.09.2022

Der TV Muttenz lädt zum 46. Warenberg-Cup am 24.05.09.2022 ein.

Samstag, 24.09.2022

  • Juniorinnen U19
  • Juniorinnen U17

Sonntag, 25.09.2022

  • Damen 3./4. Liga

Alle Informationen zum Turnier und Anmeldung findest du hier.

Der Nächste aus der Ära Dani Haussener – Bruno ist in der Hallen-Nati

SC Gym Leonhard hat schon viele grossartige Talente herausgebracht. So auch einige Nationalspieler:innen: Florian Breer Yves Haussener, Jonathan Jordan, Anna Lutz und Menia Bentele. Doch alle sind in der Beachvolleyball-Nationalmannschaft. Nun ist aus der Ära rund um Dani Haussener erstmal ein «Leo-Junior» für die Hallen-Nationalmannschaft aufgeboten worden: Bruno Jukic

 

 

Ziemlich genau vor zehn Jahren, am Saisonabschluss vom SC Gym Leonhard, kürte Dani Haussener den damals 14 jährigen Bruno Jukic zum MVP der Saison. Bruno konnte in dieser Saison enorme Fortschritte verzeichnen. Denn er war damals das erste Jahr im damaligen Volleyball _Intensiv und damit auch im Sportgymnasium Bäumlihof. All diese Fortschritte erzielte der heute 24 jährige Basler auch, da er den ganzen Sommer, zum Teil alleine mit Chuanlun Liu, in der Halle trainierte und bewusst auf das Beachvolleyball verzichtete.

Mittlerweile ist Bruno zweimaliger B-Schweizermeister im Beachvolleyball. Doch Hallenvolleyball hatte für den Basler immer Priorität. Den Ehrgeiz und die Seriosität von früher hat Bruno aber noch heute. So trainiert er oftmals frühmorgens vor seinem Studium diszipliniert und intensiv im Fitnesscenter.
Nun hat sich all dieser Fleiss ausgezahlt und Bruno ist nun offiziell ein Teil der Nationalmannschaft und spielt mit ihr um ein Ticket für die Europameisterschaft.
Wir gratulieren Bruno ganz herzlich zum Angebot, denn wenn es sich einer erarbeitet hat, dann unser Bruno Jukic!
Gleichzeitig wünschen wir Jovan Djokic gute Besserung, denn aufgrund seiner Verletzung gehört Bruno nun zum Kader der Nationalmannschaft.

 

Verfasst von Timo Simonnet

42. Rheinfelder Volleyball-Turnier

Der VBC Rheinfelden lädt zum traditionellen Turnier am 24./25. September 2022 in der Engerfeldturnhalle in Rheinfelden ein.

24.09.22:

  • 4. & 5. Liga Damen / Seniorinnen

25.09.22:

  • Mixed (mind. 2 Frauen auf dem Spielfeld)

 

Die detaillierten Infos und Anmeldungsbogen findet ihr hier.

 

 

Volleyballerinnen gesucht für 1. Liga KTV Riehen

Zweites Beachvolleyball-Mixed Turnier in Arlesheim

Nachdem im letzten März das erste King of the Court Turnier stattfand, organisierte Beachuptown Basel am 25. Mai die zweite Auflage des Plauschturniers.

Mit 31 Teams war das Turnier nicht ganz so voll besetzt wie in der ersten Auflage. Dafür war jede Runde extrem ausgeglichen. Mit der neu eingeführten Glücksrunde, war es sogar möglich als praktisch ausgeschiedenes Team sich einen Platz im Halbfinal zu sichern.
In einem sehr spannenden Final setzte sich das Duo Timon Gysin/Dori Hebeisen nur dank einer längeren Punkteserie auf der King-Seite knapp gegen Madlaina Matter und Philipp Beck durch.

Da diesmal auf den grossen Eventraum verzichtet wurde, war die Halle immer ziemlich voll. Dank guter Musik und einer Bar mit Hot Dog, Kuchen und Getränken, war die Stimmung durchgehend hoch. Das wichtigste war, dass obwohl natürlich jeder gewinnen wollte, alle Spass hatten und sich gegenseitig anfeuerten.

Wie bereits die erste Auflage, war also auch die zweite Durchführung ein grosser Erfolg und wir blicken gespannt der nächsten Durchführung des Mixed-King of the Court-Turniers in der arlesheimer Beachhalle entgegen.

Verfasst von Timo Simonett

Volleyballer für KTV Basel gesucht

Das Volleyball Herren-Team des KTV Basel sucht Verstärkung für Training & Meisterschaft!

Die Mannschaft sucht Volleyballer für ihr Herren-Team des KTV Basel! Bei ihnen steht der Spass am Sport im Zentrum, dennoch gehen sie mit einem gesunden Ehrgeiz in die Spiele und treffen sich nach Training oder Match mit einem gesunden Durst zur Nachbesprechung.

Die Mannschaft trainiert 1x wöchentlich (Donnerstag 20h im Gundeli). Letzte Saison beendeten sie auf dem 2. Platz der 3. Liga.

Wenn Du Interesse hast, melde Dich doch für ein Schnuppertraining bei ktvbasel(at)gmx.ch

Die Mannschaft freut sich auf eure Kontaktaufnahme.

Neue Spieler für SC Novartis gesucht

Für die kommende Saison sucht der SC Novartis neue Spieler für das Herrenteam. Sie spielen in der 2. Liga regional und suchen momentan auf allen Positionen neue Spieler. Bist du motiviert und bereit in einem multikulturellen Team zu spielen, dann bist du genau richitg.

Das Team trainiert jeweils montags von 20:00 - 22:00 im Seemättli.

Der SC Novartis freut sich auf deine Kontaktanfrage.

Matteo Fischer
079 738 76 31
matteofischer90(at)gmail.com

Saisonvorbereitunsgsturnier VBC Thun 2022

Der VBC Thun veranstaltet Ende August ein Vorbereitungsturnier für die neue Saison. Wer Lust hat, kann sich gerne anmelden und ein tolles Turnier erleben.

Daten:

Sa, 27.08.2022: Herren 3. & 4. Liga + Juniorinnen U19 & U23

So, 28.08.2022: Damen 2./3. Liga + 4. & 5. Liga

 

Anmeldung und Infos findet ihr hier.

Anmeldeschluss ist der 29.07.2022

Der Weg zur Bronzemedaille von SC Gym Leonhard

An den U13 Schweizermeisterschaften konnten die Jungs von SC Gym Leonhard die Bronzemedaille sichern. Wie es dazu gekommen ist und was die Mädchen erreicht haben ist hier zu lesen:

Ein ereignisreiches Wochenende wartete auf die U13 Girls und Boys. Am Freitag reisten sie nach Tenero ins Trainingslager und bereiteten sich auf das Turnier vor. Am Samstag reisten sie dann weiter nach Bellinzona und begaben sich gleich in die Halle. Die Vorfreude war gross, genau wie die Erwartungen.

Bei den Girls waren Leo mit einem sehr jungen Team anwesend. Es galt Erfahrungen zu sammeln. In der Vorrunde konnte ein Sieg erkämpft werden und das wichtige Kreuzspiel wurde gewonnen. Auch wichtig, das letzte Spiels des Turniers konnte gewonnen werden. Somit beendeten die Girls von SC Gym Leonhard das Turnier auf dem 15. Schlussrang. Das Team von Sm’Aesch Pfeffingen wurde 10.

Bei den Jungs wollte Leo eine Medaille gewinnen und so machten sich alle berechtigte Hoffnungen auf Gold. In der Vorrunde wurden die Gegner dominiert und alle Spiele problemlos gewonnen. Variantenreich und druckvoll konnte gespielt werden.

Im Halbfinale stand ihnen der spätere Schweizermeister gegenüber. Das Spiel konnte zu Beginn von Leo dominiert werden und die Gegner fanden kein Mittel gegen ihre druckvollen Aufschläge und Angriffe. Der erste Satz ging an Leo. Im zweiten Satz war lange alles ausgeglichen, bis bei den Jungs aus Basel der Faden riss. Die Angriffe wurden weniger präzise und druckvoll gespielt und so konnte sich der Gegner besser auf ihr Spiel einstellen. Es kam zu einer ausgeglichenen und hochstehenden Partie, die über drei Sätze ging und das bessere Ende beim Gegner lag.

Mit neuem Mut ging es dann ins Spiel um den 3. Rang. Das Team fand zu alter Stärke zurück und liess dem Gegner nur wenig Gelegenheiten zu punkten. So konnte nach zwei gewonnen Sätzen die Bronzemedaille bejubelt werden.

Verfasst von Timo Simonett

Spielerinnen gesucht für das Damen 2. und 4. Liga Team vom KTV Riehen

Für die kommende Saison sucht der KTV Riehen für ihr 2. und 4. Liga Team Spielerinnen, welche ihre Teams ergänzen möchten.

2.Liga-Team:

  • Bunt gemischtes Team, zwischen 19 und 37 Jahre alt
  • Motiviert und haben viel Spass zusammen auf und neben dem Spielfeld
  • Trainingszeiten: Jeweils Dienstag von 19:00 - 20:30 und Donnerstag von 20:30 - 22:00 in der Niederholz Halle in Riehen
  • Das Probetraining findet am 5. Mai um 20:30 im Niederholz statt. Weitere Probetrainings sind auf Anfrage möglich
  • Infos und Anmeldung bei dem Trainer Michael Moser per Mail an d2(at)ktvriehen.ch


4. Liga Team:

  • Tolle Frauengruppe im Alter zwischen 35 und 50 Jahren
  • Grosse Freude am Volleyball und machen auch gerne mal neben dem Feld etwas zusammen
  • Trainingszeiten: Jeweils Montag von 20:00 - 21:45 in der Theaterhalle in Basel
  • Bei Interesse melde dich gerne bei Simone Keller: simone.keller(at)spieloase.ch


Die beiden Teams freuen sich, euch kennenzulernen!

Ace Volley Camps Basel

Ace Volley Camps steht für spannende Volleyballwochen mit den besten VolleyballerInnen der Schweiz. Während den Schulferien werden Camps organisiert, wo junge, motivierte Volleyballerinnen und Volleyballer eine Woche lang mit den Profis trainieren können. Eine einzigartige Chance und Woche mit viel Spiel, Spass und Fortschritte.

  • 18. - 22. Juli 2022
  • Sporthalle Rankhof
  • Alter: 8 - 15 Jahre
  • Betreuung: Täglich 10:00 bis 16:00
  • Anfänger bis Fortgeschrittene
  • Weitere Infos und Anmeldung

Linus Deeckes Abenteuer mit der Nationalmannschaft

er 18-jährige Basler Volleyballspieler spielte mit der U20 Nationalmannschaft in Portugal um das EM-Ticket.

Nach einigen intensiven Trainings in der Schweiz war es dann soweit und Linus reiste mit dem Nationalteam nach Portugal. Aufgrund von fehlendem Videomaterial hatte die Mannschaft keine konkreten Erwartungen. Doch für alle war klar, dass sie weiterkommen wollten und sich für die Europameisterschaft qualifizieren möchten.
Gleich im ersten Spiel stand man dem Favorit aus Portugal gegenüber. Dieser erwies sich auch als zu stark für das Schweizer Team. So ist man mit einer 0:3 Niederlage denkbar schlecht ins Turnier gestartet. Es folgte aber eine Leistungssteigerung. In zwei starken Spielen verlor die Junioren-Nati gegen Deutschland und Israel knapp mit 2:3. So ist das Resultat für Linus natürlich nicht ganz zufriedenstellend. Doch der internationale Vergleich mit anderen in seinem Alter war sehr «cool». Er habe viele Erfahrungen gesammelt und auch mal die ganzen internationalen Prozedere, wie zum Beispiel das Hymne-Singen, kennengelernt. Innerhalb vom Team sei die Stimmung gut gewesen. Linus selbst konnte viel dazu lernen, vor allem die Abstimmung zwischen ihm als Passeur und den Angreifern konnte er verbessern. Auch mit seiner Einsatzzeit ist er zufrieden. Der Schüler vom Sportgymnasium Bäumlihof kam in jedem Spiel zum Einsatz und konnte so der U20 Nationalmannschaft wertvolle Dienste erweisen.
 
Verfasst von Timo Simonett

Beachvolley Easy League – Mixed, Women, Men und Quattro – Jetzt anmelden!

Beachvolleyball im Wettkampfmodus ohne Lizenz, in lockerer Atmosphäre und ohne lange Anreise und Leerzeiten wie an Turnieren. Das ist die Beachvolley Easy League (BEL)!

Die Beachvolley Easy League (BEL) ist die offizielle Meisterschaft von Swiss Volley ohne Lizenzpflicht, welche von Swiss Volley für Hobby-Beachvolleyballer:innen ins Leben gerufen wurde. Sie ist der grösste Beachvolleyball-Wettbewerb der Region. In der Rekordsaison 2021 spielten rund 150 Beacher:innen in 5 Kategorien 75 Interclub-Partien à 6 Matches = 450 Matches. Schweizweit erstmals fanden die «puren» Kategorien Women und Men statt. Und Mixed war erstmals in drei Stärkeklassen/Ligen unterteilt.

Und so funktioniert die Beachvolley Easy League:

Dein Team spielt an einem Abend oder am Wochenende jeweils 6 Matches in unterschiedlichen Kombinationen gegen ein anderes Team. Gespielt wird auf zwei Feldern parallel (Quattro: 3 Matches auf einem Feld). So resultieren pro Spieler(in) wahlweise 1, 2 oder 3 Matches innert 2 Stunden. Abhängig von der Anzahl Teams gibt es 6 bis 10 solcher Spielrunden pro Saison. Abhängig der Teamkonstellation sind Finalrunden oder Playoffs sind denkbar. Die Spielperiode ist von Mai bis September.

Das Format macht nicht nur extrem viel Spass, sondern ist für die Corona-Zeit besonders gut geeignet, da es dezentral organisiert, sich wenige Spieler(innen) auf einmal begegnen und ein Schutzkonzept vorhanden ist.

Teilnehmen kannst du mit einem Team von minimal 4 Spieler(innen). Besser ist es aber wegen Abwesenheiten, 6-8 Spieler(innen) im Team zu haben. Auch als Einzelspieler(in) kann man sich melden.

Melde dich und dein Team bis zum 29. April an:

http://beachvolley.easyleague.ch/index.php?id=anmeldung

Hast du noch Fragen? Dann nimm Kontakt mit Dominik Burkhardt auf: DBurkhardt(at)gmx.ch, 078 711 01 22 (kein WhatsApp) 

 

Verfasst von Timo Simonett

Breite Basler Vertretung am ersten Beachturnier der Saison

Beim ersten Turnier der neuen Beachvolleyballsaison waren von 14 Schweizer:innen, welche im Einsatz waren, gleich fünf aus Basel.

Die Beachvolleyballsaison erlebt einen Wandel. Neu werden die Turniere in Elite16, Challenge und Future unterteilt. Begonnen hat die Saison mit einem Challenge-Turnier in Mexiko.
In der Qualifikation ist mit Menia Bentele und Anna Lutz ein rein baslerisches Team angetreten. Leider verloren die beiden gegen ein kanadisches Duo mit 2:0. Einen Satz gewinnen konnte Shana Zobrist mit ihrer neuen Partnerin Mara Betschart. Doch leider war auch für sie nach einer Partie Schluss. Ebenfalls gegen die Niederlande und ebenfalls mit 2:1 verlor Yves Haussener zusammen mit Quentin Métral.
Mit Florian Breer war ein Basler im Hauptfeld gesetzt. Nach einem Sieg und einer Niederlage schloss er die Gruppe auf dem zweiten Rang ab. Leider verlor Flo zusammen mit Krattiger gegen das lettische Duo Samoilovs/Smedins mit 2:1. So schlossen die beiden das erste Turnier der Saison auf dem neunten Rang ab, womit sie sicher zufrieden sein können.
Leider blieb bisher der Exploit aus, doch bei so vielen Basler müssen wir hoffentlich nicht mehr allzu lange warten, bis wir ein Basler Spitzenplatz auf der Beachvolleyball-Tour bestaunen können.

Verfasst von Timo Simonett


Das erste Basler King of the Court Turnier war ein voller Erfolg

Am 19.3. fand in der Beachhalle in Arlesheim das erste King of the Court Turnier statt.

Insgesamt 40 Teams waren an diesem Samstag in der arlesheimer Beachhalle im Einsatz. Natürlich stand der Plausch im Vordergrund, doch bereits in den ersten Runden ist zu erkennen, dass jeder und jede doch auch gewinnen möchte. Ähnlich wie beim Modus bei den Profis, qualifizierten sich in den ersten Runden jeweils die besten zwei Teams für die nächste Runde. Die anderen Teams konnten sich in einer Hoffnungsrunde für die nächste Runde qualifizieren. So wurde bis zum Schluss gekämpft. In einem hochstehenden Final krönten sich Shana Zobrist, welche erst gerade noch in Mexiko gespielt hat, und ihr Partner Arnaud Loiseau, ein Ex-Worldtourspieler aus Frankreich, zur Queen und zum King of the Court.
Danach, sowie auch während dem Turnier, konnte man sich in der Eventhalle von nebenan an einem breiten Buffet verpflegen und an der Bar Getränke wie auch Cocktails bestellen. Dazu gab es gute Musik und spektakuläre Discobeleuchtung.
Das erste Turnier in diesem Stil war also ein Erfolg und so wird bereits über ein nächstes Datum für die zweite Auflage diskutiert. An Interesse würde es sicher nicht fehlen.

Verfasst von Timo Simonett

Ende der NLB und 1. Liga Saison

Während sich mit Sm’Aesch Pfeffingen das regionale Spitzenteam für den Playoff-Final der NLA qualifiziert hat, ist für die weiteren regionalen Teams in den nationalen Ligen die Saison zu Ende.

Einen erfolgreichen Saisonabschluss konnten die Jungs von Traktor Basel feiern. Sie gewannen die vier letzten Spiele der NLB-Saison und hielten sich somit souverän in der Liga. Mit je zwölf Siegen und zwölf Niederlagen beenden sie die Saison auf dem 9. Schlussrang. Für das junge Team aus Basel war es sicherlich eine gute Saison, um Erfahrungen in der zweithöchsten Liga zu sammeln und um dann nächstes Jahr wieder voll anzugreifen.
Die Herren von Therwil spielten ebenfalls eine gute Saison. Leider mit einem bisschen enttäuschenden Abschluss. Denn hätten sie ihr letztes Spiel gewonnen, wären sie jetzt noch in den Playoff-Spielen um den 1. Liga Sieger. Doch auch sie können mit ihrem vierten Schlussrang zufrieden sein.
Einen Rang darunter aber mit ebenfalls 21 Punkten aus 17 Spielen beendeten die Herren vom VBS Gelterkinden ihre Saison.
Auf der Seite der Frauen waren mit den Teams aus Aesch, Therwil und Riehen vier regionale Teams in den nationalen Ligen vertreten.
Wie bereits erwähnt spielt Sm’Aesch Pfeffingen 1 im Playoff-Final gegen Neuchâtel um den Schweizermeistertitel. Eine Liga weiter unten beendeten die Damen vom VB Therwil ihre Saison auf dem sechsten Rang.
Um den Aufstieg in die NLB spielt das Damenteam des KTV Riehen. Mit elf Punkten Vorsprung beendeten sie die Qualifikationsrunde auf dem ersten Rang. Am 19.03. spielen die Riehenerinnen gegen Volley Toggenburg das erste Aufstiegsspiel. In der selben Gruppe spielten sich VB Therwil 2 auf Rang sechs und Sm’Aesch Pfeffingen 2 auf Rang 9.

Verfasst von Timo Simonett

Coaching während der Beachsaison

Stand heute sieht es so aus, dass die Junior Beach Tour-Saison wie geplant am 30. April 2022 starten kann. Coaching, wie es seit ein paar Jahren an den internationalen Junioren-Titelkämpfen erlaubt ist, wird auch auf der gesamten Swiss Volley Junior Beachtour (JBT) zur Anwendung kommen. Zur Saison 2022 darf an allen JBT-Masters, -Cup und Junioren Schweizermeisterschaft nach den Coaching-Richtlinien von Swiss Volley gecoacht werden.
 
Coaches, die sich als Coach akkreditieren und die nötige Trainerqualifikation vorweisen, dürfen ihre Teams aktiv an den Spielen führen. Die Akkreditierung wird voraussichtlich am Anfang April 2022 aufgeschaltet.
 
Für Eltern und Coaches welche noch nicht über die Befähigung verfügen oder diese abgelaufen ist (Gültigkeit 2 Saisons) finden in den kommenden Wochen Coaching Befähigungskurse statt. Sämtliche Infos zum Coaching und den Befähigungskursen findet ihr auf der Swiss Volley Homepage (Link: Coaching auf Swiss Volley Junior Beachtour 2022).

Nathalie Locher gewinnt gleich beide Turniere der IBT in Arlesheim

Seit zwei Monaten gibt es in der Schweiz die Indoor Beachvolleyball Tour. Bisher fanden zwei Turniere in Arlesheim statt und beide wurden von Nathalie Locher gewonnen.

Als Juniorin war Nathalie beim SC Gym Leonhard erfolgreich. Mit Lea Jurisic und Laetitia Dirnhofer, zwei ihrer damaligen Teamkolleginnen, hat sie nun je einmal das Turner in Arlesheim gewonnen.

Natürlich bieten sich diese Erfolge optimal an um Einblicke der neuen Beachvolleyballtour zu bekommen und so haben wir Nathalie befragt: Sie fand die Turniere sehr cool und es hat richtig Spass gemacht endlich wieder zu spielen. Weiter meint die Sport- und Geschichtsstudentin, dass es toll war für einmal im Winter Beachvolleyball zu spielen und  nicht bis im Sommer warten zu müssen. Denn Spielen ist immer anders als Trainieren, da es mehr Spass macht und man viel mehr lernt. Der Unterschied zu einem Beachvolleyballturnier ist sehr klein. Organisatorisch ist alles gleich. Es sind eher die äusseren Bedingungen wie Sonne, Regen oder Wind, die in der Halle wegfallen. Einzig die frische Luft würde fehlen und so wurde es mit der Zeit ein wenig stickig.

Auf die Frage woher der grosse Erfolg kam, musste sie schmunzeln. Zuerst erwähnte Nathalie, dass die Teams sehr ausgeglichen waren, dass das Niveau sehr hoch war und dass die Spiele sehr spannend waren. Der Erfolg komme wohl von der guten Volleyballgrundschule beim SC Gym Leonhard unter der Leitung von Dani Haussener und den Beachvolleyballtrainings bei Dori Hebeisen im Sommer. Diese Zeit liege schon ein wenig zurück, doch sie sei dem Volleyball treu geblieben und konnte so das Ballgefühl behalten. Auch sei sie jetzt viel lockerer und spiele nun mit grosser Spielfreude und ohne Druck.

Zum Schluss gab es noch zu erwähnen, dass beide Turnieren in Arlesheim sehr gut und professionell organisiert waren. Beim ersten Turnier waren alle noch ein wenig angespannt, da es auch das erste Turnier der Tour war, dafür gab es noch einen leckeren Apéro und zudem noch tolle Preise, gesponsert von Blackroll.

Verfasst von Timo Simonett

 

 

Indoor Beach Tour

Neu gibt es in der Schweiz neben der Hallen-, Beach- und Snowvolleyballtour auch eine Indoorbeach-Volleyball-Tour.

Damit wird eine neue Hallenbeachvolleyballtour in der Schweiz lanciert. So soll es für die Beachvolleyballspieler:innen auch während der Wintermonaten möglich sein, Turniere zu spielen.

Fünf Standorte, vier Kategorien und insgesamt 44 Turniere wird es geben. Neben der neu stationierten Beachhalle von Beach Uptown Basel tragen auch Volley Amriswil, das Beachcenter in Bern, Beachin in  Ins und Rolling Rock in Aarau Turniere aus. Der Start der Turniere erfolgt schon am 20. November in Basel.

Der Turniermodus sowie die Punkteverteilung und alles weiter verläuft gleich wie im Beachvolleyball. Genauere Infos, wie auch alles zur Anmeldung der Turniere ist auf der Webseite www.ibt.swiss ersichtlich.

Keine Zeit verlieren und anmelden!

 

Verfasst von Timo Simonett

 

 

Verfasst von Timo Simonett