Regionales Trainingszentrum Basel

WAS IST EIN REGIONALES TRAININGSZENTRUM (RTZ)

Generelles

Das RTZ ist ein Ausbildungsgefäss von Swiss Volley. Aktuell gibt’s in der Schweiz in Basel, Bern, Luzern, Zürich und Genf diese Ausbildungszentren. Das RTZ Basel wird vom Regionalverband Basel geführt. Die RTZ sind für Mädchen auf der Sekundarstufe 1 gedacht. Aufgrund des aktuellen Nachwuchskonzeptes von Swiss Volley wird der Fokus bei den Junioren auf die Sek. Stufe 2 gelegt (sog. Trainingszentren NTZ – Basel hat kein NTZ). Talentierte Junioren der Sek.-Stufe 1 können auch im RTZ mittrainieren, wobei der Fokus im RTZ Basel auf die Förderung der Mädchen gelegt wird. Für die Förderung der Junioren bieten wir in der Regel wöchentliche Trainings in sog. Regionalen Förderkader (RFK) an.

Teilnahme

Sie beginnt mit dem 9. Schuljahr* (1.Klasse Sek. 1) und dauert in der Regel bis zum Ende des 11. Schuljahres*. Es ist durchaus möglich, dass Du auch nach Beendigung der obligatorischen Schulzeit weiterhin im RTZ trainieren kannst. (*zwei Jahre Kindergarten miteingerechnet)

Sportklassen

Du gehörst einer der diversen Sportklassen in den Kantonen Basel-Stadt oder Basel-Landschaft an. Falls ein Eintritt resp. Übertritt in eine der Sportklassen nicht möglich ist, dann kann ein Teil der Trainings auch auf individueller Basis besucht werden – dies soll jedoch die Ausnahme sein.

Ausbildung

Diese Ausbildung richtet sich nach den Swiss Volley Guidelines. Im RTZ Basel trainierst Du 6 x pro Woche tagsüber à ca. 2 Std. im Rahmen des Schulprogrammes unter der Leitung von ausgewiesenen Trainer*innen – meist in der Sporthalle Bäumlihof. Zusätzlich trainierst Du in der Regel noch 1 x pro Woche abends in Deinem Stammverein

Diese erfolgt dual, d.h. Du trainierst sowohl im Indoor- als auch im Beachvolleyball.

Mit dem RTZ (Zweitverein) besteht für Dich auch die Möglichkeit, eine komplette Meisterschaft in einer regionalen Liga zu bestreiten.

Ziele des RTZ Basel

  • • Förderung/Ausbildung der talentierten und ambitionierten Spielerinnen im Indoor- und Beachvolleyball
  • • Spielerinnen dergestalt zu fördern, dass sie Möglichkeit haben, nach dem Ende ihrer RTZ-Zeit in einem Nat. Nachwuchs Verein (NNV) von Swiss Volley sich zu einer Profispielerin ausbilden zu lassen (Indoor oder Beach)
  • • Wer bei der Selektion für einen NNV nicht aufgenommen wird oder den Weg über ein NNV nicht gehen kann , hat die Möglichkeit, sich regional weiter ausbilden zu lassen (alternativer regionaler Athletinnenweg)
  • • Enge Zusammenarbeit mit den regionalen Vereinen, in erster Linie mit den Vereinen, die ihre Talente im RTZ ausbilden lassen.

Anforderungen für die Aufnahme in das RTZ Basel

  • • Teilnahme an der regionalen oder nationalen Talentsichtung 2021
  • • Teilnahme an den vom Regionalverband Basel angebotenen Talentsichtungstrainings
  • • Empfehlung durch den Talent Scout resp. RTZ-Trainer Jörg Spitzley
  • • Erlangen der Swiss Olympic Card Regional oder National
  • • Die Bereitschaft und die Freude zu haben, wöchentlich 12-14 Stunden zu trainieren
  • • Das Ziel haben, später entweder im Indoor- oder Beachvolleyball zur nationalen Spitze zu gehören oder evtl. sogar als Volleyball-Profi zu spielen

Schulisches Umfeld

Die Sportklassen Basel-Stadt und Baselland, bieten ein sehr breitgefächertes, qualitatives schulisches Angebot und sorgen gleichzeitig für geeignete Rahmenbedingungen, um die Trainings im Regionalen Trainingszentrum durchführen zu können:

* zwei Jahre Kindergarten miteingerechnet
Sekundarstufe I Basel (Bäumlihof): 9. bis 11. Schuljahr*
Sekundarstufe II Basel (Gymnasium Bäumlihof): ab 12. Schuljahr*
Sekundarstufe I Muttenz: 9. bis 11. Schuljahr*
Sekundarstufe II Liestal (Maturaabteilung): ab 12. Schuljahr*
Wirtschaftsmittelschule Reinach: ab 12. Schuljahr*

 

Der Schulbesuch in einem anderen Kanton (z.B. wohnhaft im Kanton BL, Sportschule im Kanton BS) ist möglich, sofern der Wohnkanton das entsprechende Schulgeld bezahlt.

Voraussichtliche Kostenbeteiligung pro Schuljahr (Stand Sommer 2021):

Eltern:    ca. CHF 1‘500.00

Verein:   ca. CHF    200.00

Auskunft

Heini Sörensen (hsvolley(at)breitband.ch)